Ein Set von 20 Poesie-Postkarten, schön illustriert


Postkartenbuch-Gedichte

Die Autor*innen:

Wilhelm Busch (2x), Gustav Falke, Erich Mühsam, Eduard Mörike (2x), Gottfried August Bürger, Franz Grillparzer, Rose Ausländer, Ernst von Wildenbruch, Hilde Domin, Heinrich Heine, Heinrich Zille, Christian Morgenstern (2x), Joseph von Eichendorff, Joachim Ringelnatz (2x), Kurt Schwitters und das bekannte “Dû bist mîn, ich bin dîn” eines anonymen Minnedichters.

Die Auswahl ist eigentlich schön, das Geschlechterungleichgewicht (18:2) fällt allerdings negativ auf – und das, obgleich es durchaus tolle kurze Gedichte von Autorinnen wie bspw. Mascha Kaléko, Emmy Hennings, Else Lakser-Schüler, Marie von Ebner-Eschenbach und v.a. gibt.

Davon abgesehen ist die Durchmischung wie gesagt gut: es gibt Anrührendes und Witziges, Charmantes und Weises, manchen Klassiker und ein paar unbekanntere Verse. Die Postkarten lassen sich größtenteils gut und sauber vom Heftrahmen lösen und das Papier hat eine schöne, stabile Dicke; auch die Oberflächen der Karten fühlen sich schön an. Die durchgehende Farbgestaltung in Gelb und Blautönen empfinde ich als gelungen.

unnamed

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s