About (Biographie, Bibliographie, etc.)


Foto_Timo Brandt 2 (Foto darf gerne verwendet werden, aber nur mit dem Zusatz: © Dilan Tas)

-Vita von Timo Brandt-

Geboren 1992. Wohnhaft in Vienna seit 2014, dort bis 2018 Studierender der Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst, im Wintersemester 20/21 Lektor an der Universität für angewandte Kunst.

Im Februar 2017 erschien sein erster Gedichtband “Enterhilfe fürs Universum” in der edition offenes feld (ISBN 978-3743192287, Link zum E-Book). Es folgenten die Gedichtbände  “Ab hier nur Schriften”, Aphaia Verlag 2019 (ISBN 978-3946574088), “Das Gegenteil von Showdown”,  Limbus Verlag, Frühjahr 2020 (ISBN 978-3990391693), “nicht die hymnen, die ihr sucht”, edition offenes feld, Sommer 2020 (ISBN 9783750494435) und “Nicht nochmal Legenden”, keiper Verlag, Herbst 2020 (ISBN 978-3-903322-16-5).

2013 Preisträger beim Treffen junger Autoren. Von 2015-2018 Mitherausgeber der Literaturzeitschrift JENNY (bei den Ausgaben #3, #4 und #5, Website). 2017 Artist in Residence beim ProsaNova 17 und eingeladen zum 8. Jenaer Lyrikgespräch (Link 1 & Link 2). Träger des Gisela-Scherer-Stipendiums 2019 (Link).

Auch Rezensent bei fixpoetry.com (Profil), signaturen-magazin.de, babelsprech.org, sowie in den Zeitschriften Zwischenwelt, Kolik und Literatur und Kritik. Schwerpunkte: Zeitgenössische und moderne Lyrik, Essays, Literaturzeitschriften.

Auf der Seite der Poesiegalerie kann man meine Lesung einiger Gedichte aus dem Gedichtband “Nicht nochmal Legenden” (keiper 2020) nachhören – Link.

-Rezensionen & Empfehlungen zu meinen Büchern (Auswahl)-

-Selbstauskünfte-

-Liste von Veröffentlichungen (Auswahl)-

  • vor 2017
    • 1 Prosatext in JENNY, Ausgabe 02 (ISBN 978-3990436752)
    • 1 Langgedicht in BELLA Triste, Ausgabe 42 (ISBN 419-2-13840-535-5)
    • 1 Gedicht in STILL – Magazin für junge Literatur und Photographie, Ausgabe No. 4 (Link)
    • 1 Gedicht in Metamorphosen, Nr. 13, Thema: “Weitermachen” (ISBN 978-3957321824)
    • 2 Gedichte in Seitenstechen #2 (ISBN 978-3946120667)
  • 2017
    • Das Nachwort zu eremiten in wohngebieten von Matthias Engels (Link)
    • 4 Gedichte in der Anthologie der Literaturinstitute Ansicht der leuchtenden Wurzeln von unten (ISBN 978-3-940691-79-8)
    • Der Gedichtband Enterhilfe fürs Universum in der edition offenes feld (ISBN 978-3743192287, E-Book-Link, siehe auch Rezensionen weiter oben)
    • 1 Gedicht als Text des Tages auf fixpoetry.com (23. März, Link)
    • 5 Gedichte in der Sonderausgabe der BELLA Triste zum ProsaNova17 (ISBN 419-2-13840-535-5)
    • 5 Gedichte in Literatur und Kritik, Doppelnummer 517/518, September 2017 (ISSN 0024-466X)
    • 1 Essay beim Signaturen-Magazin.de zum Werk von Kazuo Ishiguro (Link)
    • 2 Gedichte in DAS GEDICHT Band 25, Thema: “Religion im Gedicht” (ISBN 978-3929433821)
  • 2018
    • 2 Gedichte in podium Nr. 185/186 “Glück” (ISBN: 978-3-902886-36-1, Link)
    • 1 Essay beim Signaturen-Magazin.de zur Eröffnungsrede von Thomas Kunst beim Lyrikpreis Meran (Link)
    • Das Lektorat des Lyrikbandes vom wort zum haus von SAID (erschienen im Rimbaud Verlag, ISBN 978-3890863276)
    • 1 Essay in Triëdere #18 (ISBN 978 3 85449 516 1, Link)
    • 1 Gedicht in Literaturbote 131/32, Thema: Mayröcker-Variationen (ISSN 1617-6871)
    • 1 Gedicht als Gedicht der Woche beim signaturen-magazin.de (01.11.-08.11, Link)
    • 5 Gedichte in Lichtungen 156 (Link)
  • 2019
    • Der Gedichtband Ab hier nur Schriften beim Aphaia Verlag (ISBN 978-3946574088, siehe auch Rezensionen weiter oben)
    • 1 Gedicht in der E-Book-Anthologie Die 32 Schimmelarten des Joseph Brodsky beim Mikrotext Verlag (Link)
    • 1 Gedicht in der Anthologie Jahrbuch für österreichische Lyrik beim Sisyphus Verlag (Link)
    • 1 Gedicht in perspektive 98+99 (Link)
    • 1 Gedichtzyklus in Wespennest 177 (Link)
    • 4 Gedichte in der Ausgabe Nr. 94 von Ostragehege (ISBN 977-0947128006)
  • 2020
    • Der Gedichtband Das Gegenteil von Showdown beim Limbus Verlag (ISBN 978-3990391693)
    • Ein Gedichtzyklus in der Zeitschrift Manuskripte, Ausgabe 227 (Link)
    • Der Gedichtband nicht die Hymnen, die ihr sucht bei der edition offenes feld (Link, ISBN 978-3750494435)
    • Ein Langgedicht in der Zeitschrift Lichtungen, Ausgabe 162.
    • Der Gedichtband Nicht noch mal Legenden bei der edition keiper (ISBN 978-3903322165)

Link zu einer Liste mit allen Veröffentlichungen und allen Rezensionen

-Ein paar Erwähnungen von Rezensionsbeiträgen, die ich geschrieben habe-:

Lieblingsautoren u.a.: Albert Camus, J.D. Salinger, Mascha Kaléko, Rainer M.Rilke, Susan Sontag, Joseph Brodsky, Jorge Luis Borges, Valeria Luiselli, Nicolas Born, Douglas Adams, Silke Scheuermann, Tomas Tranströmer, W.H. Auden, Kazuo Ishiguro, Ted Hughes, Georges Perec, William Carlos Williams, Robert Frost und Eduardo Galeano.

Ich bin offen für jeden Austausch über Lyrik und Literatur!                                                          E-Mail: timo.brandt.7@gmx.de

3 thoughts on “About (Biographie, Bibliographie, etc.)

  1. Pingback: Zum tieferen Einblick und Verständnis / Jan Skácel / Eine Fein-Rezension und andere Hinweise. | ©lz.

  2. Christian Wirth

    Lieber Sprachkünstler in Wien, bitte kläre uns auf:
    Warum sollten wir den unvergessenen Lorca vergessen?
    Warum perlt im Abendlandvogelbecken was ab?
    Warum ist das maskuline Tropf Neutrum?
    Warum gondeln Schneisen Sonnenlicht?
    Warum klingt eine Kaltschale?
    Warum hat eine Wolke einen Auftakt?
    Warum hat Bö ein E?
    Warum humpelt der Herbst abwärts?
    Warum gibt es in der Natur Demokratie?
    Warum bewahren Wildvögel Weißheit (ß?)?
    Warum Tropf, Kropf, Lynnz (Linz?) in Abfolge?
    Usw, usw …

    Reply
    1. trishen07 Post author

      Lieber Christian Wirth,

      so gerne ich auch mal Auskünfte zu meinen Texten gebe – ich habe den Eindruck, hinter Ihrer Anfrage steht letztlich nur der Wunsch, sich über das genannte Gedicht aufzuregen. Es steht Ihnen frei das zu tun, aber bitte gebärden Sie sich hier nicht wie eine Instanz (wer ist dieses ominöse “uns” von dem sie sprechen?) und gebrauchen meinen Studiengang als sarkastische Ansprache (weiss nicht wie ich das sonst verstehen soll).

      Wenn Sie mir oder dem Gedicht Kritik angedeihen lassen wollen, können sie das gerne tun, ansonsten möchte ich Sie bitten, von weiteren Kommentaren abzusehen.

      Timo Brandt

      Reply

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s