Tag Archives: Schwarze Sonne

Zu “Schatten des Imperiums”


Star Wars Schatten des Imperiums (Vorweg: allen Fans des EU von Star Wars empfehle ich diese Liste zum Gesamtüberblick)

“Schatten des Imperiums”: eine der wenigen Nicht-Film-Geschichten des Star Wars Universums, die Kult-Status erlangte. Es ist außerdem eines der wenigen Star Wars-Projekte außerhalb der Filmtrilogien, dem dieselbe epische Faszination innewohnt und dessen Feeling nah an die Filme heranreicht. 

Dies resultiert sicherlich daraus, dass man die Geschichten um Dash Rendar, Prinz Xizor, Boba Fett und die bildschöne Attentäterdroidin Guri sowohl lesen (in Form von Buch & Comic), als auch selbst (aus der Perspektive Rendars) nachspielen konnte (im PC-Spiel “Shadows of the Empire”). Jedes Medium bietet dabei einen etwas anderen Einblick in die Geschichte, die den Zeitraum zwischen Episode 5 & 6 beleuchtet.

Während das Game Dash Rendar in den Mittelpunkt rückt und das Buch die Fehde zwischen Prinz Xizor und Darth Vader, so wie deren Jagd nach Luke Skywalker erzählt, konzentriert sich der Comic sehr auf die Kopfgeldjägerjagd auf Boba Fett und seine wertvolle Beute, den in Karbonit eingefrorenen Han Solo. 

Der Kampf zwischen Vader und Xizor, um die Gunst des Imperators wird allerdings ebenfalls verhandelt. Während Vader nach Luke suchen lässt, um ihn lebend für die dunkle Seite zu gewinnen, ist der gerissene Xizor, der sich als Anführer der zwielichtigen Verbrecher-Organisation Schwarze Sonne beiden Seiten gegenüber scheinverpflichtet, darauf aus, Luke zu töten und Vader somit in einem schlechten Licht dastehen zu lassen. In all dem Chaos Versuchen Luke, Lea und Lando ihre Suche nach Han voranzutreiben, wofür sie verhängnisvoller Weise auch die Hilfe von Xizor in Anspruch nehmen …

Schatten des Imperiums ist, obwohl es die Lücke zwischen Episode 5 und 6 schließt, eine sehr eigenständige und facettenreiche Geschichte. Nicht nur die ambivalente Beziehung zwischen Vader und dem Imperator kommt hier zu Vorschein (und nach den Ereignissen in der Prequel-Trilogie ist diese Ambivalenz nur allzu verständlich), auch Boba Fett macht seinem Ruf alle Ehre und ist hier in der Rolle seines Lebens . Und auch wenn die tolle Figur Dash Rendars etwas zu kurz kommt und die Suche nach Han etwas dürftig und oberflächlich bleibt (im Gegensatz zum Roman), hat die ganze Geschichte etwas sehr Fesselndes.

Für alle, die eine neue und dennoch alte Geschichte aus dem Star Wars Universum erleben wollen, ist Schatten des Imperiums eine der wenigen Gelegenheiten. Es kann auf keinen Fall schaden, den Roman vielleicht vorher zu lesen – und nachher das Spiel zu spielen, wenn man Lust hat.

P.S.: Es gibt auch eine nette Fortsetzung, in der der Charakter Guri ins Rampenlicht rückt, wenn auch von der Geschichte her nicht ganz so episch und gut: “Schatten des Imperiums: Evolution”.

Fazit:

Wichtigkeit für die Star-Wars-EU-Chronologie
🌟 🌟 🌟 🌟
Grafik:  
🌟 🌟 🌟 🌟
Story:
🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 (einmalig)
Aufmachung:
🌟 🌟 🌟 🌟 (In der Essentials-Version gute Paperbackqualität, in der Star Wars Comic Kollektion-Version guter Einband, schlechtere Qualität bei den Farben)

Fortsetzung zu “Schatten des Imperiums”


Schatten des Imperiums Evo Vorweg: Allen Fans des Erweiterten Comic- und Buchuniversums empfehle ich diese Liste zum Überblick.

Schatten des Imperiums (siehe Rezension hier und hier) war eines der Projekte, das neben den Filmen in der Star Wars Community schnell Kultstatus erlangte.

Neu war dabei vor allem die medial-übergreifende Konzeption: es gab sowohl einen Roman, als auch einen Comic und zudem noch ein PC-Spiel – und alle beleuchteten die Abläufe der Handlung aus einem anderen Blickwinkel, mit anderen Schwerpunkten. Ein wichtiges Anliegen war vor allem, den Zeitraum zwischen Episode V und VI, erweitert um einige Charaktere, Intrigen und Parteien, darzustellen.

Nachgereicht wurde schließlich vier Jahre später eine Fortsetzung des eigentlich in sich abgeschlossenen Projekts, die auch eher eine eigene Geschichte darstellt. Diese spielt zwei Jahre nach den Vorfällen von “Schatten des Imperiums”, also nachdem der Krieg vorläufig mit dem Sieg der Rebellion und dem Tod des Imperators geendet hat. Die Verbrecherorganisation schwarze Sonne, durch den Tod Xizors und Mara Jades zusätzliche Aufräumaktion (nachzulesen in den Comics “Die Hand des Imperators) gleich zweimal enthauptet, will sich noch einmal neu strukturieren. Leider fehlt der neuen Führung allerdings dafür Xizors einstige rechte Hand, die Replikantenhumanoidin Guri. Die konnte dem Feuersturm, der Xizor vernichtete, entkommen und will sich nun die Killermaschinenelemente aus ihrem Schaltkreis entfernen lassen. Der Comic beschreibt ihre Odyssee zu diesem Ziel und die Verknüpfung ihres Wegs mit den Abenteuern von Luke, Lea und Han, die versuchen ein erneutes Erstarken der Schwarzen Sonne zu verhindern…

Die Fortsetzung lieblos zu nennen, würde zu weit gehen, aber sie steht auf etwas wackligen Beinen, entfaltet aber immerhin eine ganz ordentliche Dynamik. Außerdem gibt es ein paar nette Gags und die Vielfalt der Parteien und Personen macht den Comic durchaus spannend und interessant. Man sollte aber nicht zu viel erwarten.

Fazit:

Wichtigkeit für die Star-Wars-EU-Chronologie:
🌟
Grafik:
🌟 🌟 🌟 🌟
Story:
🌟 🌟 🌟 🌟 (solide Kost. An den Erwartungen gemessen, die der Vorgänger möglicherweise beschwört, eher nur 3 Sterne)
Aufmachung:
🌟 🌟 🌟 🌟 🌟 (zu empfehlen ist die Ausgabe in der neuen Hardcover-Comic Kollektion, die fünf Sterne bekommt; der Star Wars Sonderband bei Pannini ist aber auch gut und bekommt vier Sterne)